21.07.2019

JRK Germering ist Bayerischer Vizemeister 2019

Nach ihrem Sieg beim Bezirkswettbewerb durfte die Stufe III, bekannt als „Die Regenbogenfische“, vom 19.-21. Juli auf den Landeswettbewerb nach Chieming (OBB) fahren.


Am Freitagnachmittag machte sich die Gruppe auf an den Chiemsee. Nachdem das Zelt aufgebaut und bezogen war, gab es zur Stärkung eine gscheide Brotzeit. Den Ausklang des Abends bildete eine gemütliche Spielrunde.
Am Samstag stand direkt nach dem Frühstück der Wettbewerbsparcours an. Dieser führte auf einer Strecke von 2,5 km direkt am Chiemsee entlang. Bei insgesamt zehn Station konnten die Kinder und
Jugendlichen ihr Können beweisen. Neben der theoretischen und praktischen Anwendung der Ersten Hilfe mussten knifflige Fragen rund um das Rote Kreuz oder das Thema Ernährung beantwortet
werden.
Für die Germeringer Gruppe begann der Parcours mit der Station Rotkreuz Wissen. Bei dieser sollte ein kurzer Comic über das Leben Henry Dunant gestaltet werden. Die nächste Aufgabe, sich während des Absolvierens eines Bobby Car Parcours zehn versteckte Gegenstände in der richtigen Reihenfolge zu merken, erforderte Teamfähigkeit, Geschick und Schnelligkeit. Anschließend folgte die Erste Hilfe Praxis. Dort traf die Gruppe auf die realistisch geschminkten Verletzen eines Badeunfalls. Neben der Versorgung einer Atemnot musste eine bewusstlose Person auf dem Wasser geholt und anschließend reanimiert werden. Außerdem musste die alarmierte Ehefrau beruhigt und betreut werden. Auch die gesunde Ernährung durfte auf dem Parcours nicht zu kurz kommen. Die Station der Kampagne „Lass mal ...“ gab den Teilnehmern Anregungen für gesunde Snacks und erfrischende Getränke. In der Ersten Hilfe Theorie und beim ÖJRK mussten knifflige Fragen zur richtigen Versorgung von Patienten und rund ums Rote Kreuz beantwortet werden.

Die AG Diversität gab den Teilnehmern eine Einblick in das Leben von Menschen die nur noch 2% Sehfähigkeit besitzen. Durch das Aufsetzen einer speziellen Brille sollte mithilfe eines Blindenstocks ein kurzer Parcours absolviert werden. Den Abschluss bildete die Station Schlaubayer, bei der der Wassergehalt verschiedener Lebensmittel geschätzt werden musste. Am Nachmittag standen noch Kreativ und Musisch an. In Kreativ wurde aus „Müll“ wieder etwas Neues erschaffen. So wurde der „mitwachsende RTW“ gebastelt, der je nach Alter des Besitzers als Lampenschirm, Spielzeug oder Blumentopf fungieren kann. Den Abschluss bildete das Kurztheaterstück. Dieses sollte diesmal umgekehrt und somit mit dem Schluss beginnend gespielt werden.

Abends gab es eine bunte Vielfalt von Grillspezialitäten bevor die Band „Heischneida“ live am Chiemsee aufspielte.

Am Sonntag fand nach dem Frühstück und Aufräumen die Siegerehrung statt. Die Regenbogenfische konnten sich einen hervorragenden zweiten Platz in ihrer Altersstufe sichern und dürfen sich nun
bayerischer Vizemeister nennen.

 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

 

 


Seite druckennach oben