21.06.2014

Bezirkswettbewerb 2014

Zwei Gruppen aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck sorgten beim oberbayerischen Bezirksfinale des diesjährigen Jugendrotkreuz-Wettbewerbs für Furore: Das JRK Germering siegte bei den 17- bis 27jährigen überlegen und qualifizierte sich ebenso für den Landeswettbewerb Ende Juli im Kreisverband Schweinfurt wie das JRK Eichenau als Vizemeister in der Altersstufe 2. Außerdem belegte Eichenau in der Altersstufe 1 Rang vier.


Unsere Finalisten für den Landeswettbewerb 2014

Gruppenleiter Ralf Fabrizius führte sein Germeringer Team mit Yarvis Boutin, Sebastian Hartl, Benedikt Müller, Diana Schulze und Selina Suarez zum unangefochtenen Sieg über neun Gruppen aus anderen oberbayerischen JRK-Kreisverbänden. Dabei glänzten die Nachwuchsrotkreuzler in Theorie und Praxis der Ersten Hilfe, bei der es um die Erstversorgung eines Bewusstlosen mit Platzwunde, einen epileptischen Anfall und einen Verletzten mit Knochenbrüchen ging. Für die sehr realistische Unfalldarstellung waren Mimen entsprechend geschminkt worden. Die Germeringer erwiesen sich zudem beim Test ihres Allgemeinwissens und ihrer Kenntnisse zum Thema Wetter als sehr beschlagen und überzeugten die Jury im kreativen und musischen Bereich.

Von seinen elf Konkurrenten in der Altersstufe 2 (13-16 Jahre) musste sich das JRK Eichenau nur dem Team aus dem Landkreis Dachau geschlagen geben. Lara Emmrich, Niklas Heckes, Karina Kneip, Kai Kronewiter, Stephanie Maister und Isabel Müller, die von Corinna Kramer betreut wurden, erbrachten nicht nur bei der Unfalldarstellung eine starke Leistung, als sie einen nach Stromschlag Bewusstlosen reanimierten, sondern auch bei den vielen Wissenstests.

Während Germering und Eichenau 2 als Vertreter Oberbayerns zum JRK-Landeswettbewerb nach Unterfranken fahren dürfen, bleibt dies dem JRK Eichenau als Viertplatzierte in der Altersstufe 1 (10-12 Jahre) versagt. Dennoch war Gruppenleiterin Ina Hammermann mit den Leistungen ihres Teams in Chieming am Chiemsee sehr zufrieden, ließen doch David Emmrich, Sophie Handelshauser, Stefanie Scheu, Luca Sfeir und Lukas Wendling beim Bezirksfinale der besten oberbayerischen Jugendrotkreuzler immerhin sieben andere Landkreis-Sieger hinter sich.


Seite druckennach oben